Schwere Krankheit, ein Unfall, manchmal von der Geburt an: es gibt viele Ursachen für eine Behinderung.  Damit die Betroffenen und ihre Familien besser mit ihrer Behinderung leben können, gibt es in vielen Bereichen Unterstützung und Vergünstigungen. Um diese in Anspruch nehmen zu können, braucht man manchmal ein besonderes Dokument: den Schwerbehinderten-Ausweis. Was ist ein Schwerbehindertenausweis und wer kann ihn bekommen? Auch behinderte Kinder? Welche Vorteile hat man davon? Gibt es manchmal auch Nachteile? Wie und wo beantragt man den Ausweis? Wer kann einem beim Antrag helfen?

Dazu informieren Gerald Wagner von der Landesarbeitsgemeinschaft Selbsthilfe behinderter Menschen Bremen e.V. (kurz: LAGS) und Wilhelm Winkelmeier von SelbstBestimmt Leben e.V. Bremen (kurz: SL). An beide Organisationen können sich Menschen mit Behinderungen und ihre Familien wenden, um sich beraten zu lassen – und zwar unabhängig und kostenlos.

Die Veranstaltung findet statt am Montag, 10. Dezember 2018, um 19.00 Uhr im Familienzentrum Weltblick e.V., Vegesacker Straße 34, 28217 Bremen-Walle. Der Vortrag und die Diskussionsbeiträge werden in der Veranstaltung von Deutsch in Türkisch und umgekehrt übersetzt. Der Eintritt ist frei.